Jan 242017
 

Zutaten:

  • 1 Fleischwurst
  • 2-3 Scheiben Schweinebraten
  • 1 Stück Blutwurst
  • 1 Glas Spreewälder Gewürzgurken
  • 1 kleines Glas Joghurt Salatcreme
  • 1 Packung saure Sahne
  • 2-4 TL Bauzner Senf
  • 1 TL Kapern
  • Petersilie
  • Pfeffer
  • Salz
  • Essig

Zubereitung:

  1. Alle festen Zutaten klein schneiden
  2. Restliche Zutaten zugeben und verrühren
  3. Das Gurkenwasser sowie die darin enthaltenen Gewürze sollte man auch zugeben. Das Gurkenwasser schrittweiße zugeben und immer mal wieder umrühren und die Konsistenz prüfen

Bemerkungen:

  • Ein paar festgekochte Eier werden bestimmt nicht schaden.
  • Ein klein geschnittenere Apfel wäre auch mal zu prüfen
  • Der Beutel war die Inspiration diesen herrlich leichten Salat mal auszuprobieren. Wenn man sich schon bei so einer grundlegenden Sache täuscht, können die anderen beiden Punkte wohl kaum sinnvoller sein. Das Foto stammt von https://de.dawanda.com/product/77787419-kein-gott-kein-staat-kein-fleischsalat-jute

Jan 122013
 

Zutaten

  • 5-6 Knoblauchzehen
  • 100 g Butter
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Rosmarin
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 Zwiebel

Zubereitung

  1. Alles möglichst kleinhacken oder durch eine Knoblauchpresse pressen und mit warmer Butter vermengen
  2. Kaltstellen
  3. Fertig!

Bemerkungen

  • Knoblauch kann nach Geschmack mehr oder weniger hinzugefügt werden!

Tags:

Knoblauch, Butter

Jan 122013
 

Zutaten

  • 500 g Champions
  • 1 rote Paprika
  • 10 Stangen Zitronengras
  • 50 g Ingwer
  • 2 Bund Lauchzwiebeln
  • 300 g Hähnchenbrust
  • 1,5 Liter Hühnerbrühe
  • 5 EL Olivenöl
  • 400 ml Kokosmilch aus der Dose
  • 5 TL Koriander
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 TL geriebene Zitronenschale
  • 4 getrocknete ChilliSchoten
  • 2 TL getocknetes Paprikapulver
  • 3 EL Sojasosse
  • Salz
  • Pfeffer
  • optional: Reisnudeln 300 g

Zubereitung

  1. Zunächst die Champions, Paprika, Lauchzwiebeln sowie die Hühnerbrust schneiden. Den Ingver reiben und das Zitronengras reinigen.
  2. Dann in einem großen Topf die Lauchzwiebeln und die Hühnerbrust in Olivenöl kurz bei niedriger Temperatur andünsten
  3. Dann die in Streifen geschnittene Paprika hinzufügen und kurz mit anbraten. Dann dann das Zitronengras sowie den geriebenen Ingwer hinzufügen. Dann die Champions mit hinzufügen. Nach ca. 5 Minuten 1,5 Liter Hühnerbrühe hinzufügen und den Zitronensaft huinzugeben. Ca. 15 Minuten bei niedriger Temperatur kochen.
  4. Dann die restlichen Gewürze sowie etwas geriebene Zitronenschalle hinzuführen und mit 400 ml Kokosmilch aufgiesen. Zum Schluss die Chilis in kleine Ringe schneiden und nach bedarf schärfen.
  5. Zuletzt das Zitronengras wieder aus der Suppe entnehmen.
  6. Bei Bedarf kann man der Suppe Reisnudeln zugeben. Ich esse die Suppe als Vorspeise und lasse die Nudeln weg!
  7. Guten Appetit!

Bemerkungen

  • 4 Personen
  • Die Zitrone sollte möglichst stark gereinigt werden, wenn man die Zitronenschalle verwendet, da diese oft gewachst ist.

Tags:

Hühnerbrust, Kokosmilch, Ingwer, Koriander, Zitronengras, Champions, Lauchzwiebeln

Jan 122013
 

Zutaten

  • Walnussciabatta 350 g
  • optional normales Ciabatta 350 g
  • 5 kleinere Tomaten ( keine Cocktailtomaten!)
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • einen Zweig frischen Rosmarin
  • ca. 15 – 20 Basilikumblätter
  • 1 TL Basilikum getrocknet
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 1. TL Thymian getrocknet
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Das Ciabatta in ca. 10 – 12 Scheiben schneiden, so dass man ca. 1,5 cm dicke Scheiben erhält. Dann das Ciabatta auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  2. Zunächst müssen die 5 kleinere Tomaten gewaschen und dann in kleine Würfel geschnitten werden, dabei muss man die Flüssigkeit der Tomaten durch ein Sieb abgießen. Dann drei bis vier Knoblauchzehen pressen oder kleinhacken. Die Blätter des Rosmarinzweigs abstreichen und zusammen mit den 15 bis 20 Basilikumblättern ebenfalls kleinhacken. Es empfiehlt sich eine spezielles sog. Wiegenmesser. Anschließend die Zwiebel in möglichst kleine Würfel schneiden. Anschließend werden die gehackten Kräuter, die Tomatenwürfel sowie der Knoblauch und die Zwiebelwürfel zusammen mit dem Olivenöl in einer kleinen Schüssel vermengt. Dann wird der getrocknete Basilikum und der getrocknete Thymian, sowie Salz und Pfeffer hinzugegeben.
  3. Das Ciabatta kann inzwischen in den bei ca. 180 Grad vorgeheizten Ofen geschoben werden, wo es ca. 12- 15 Minuten so lang gebacken wird bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.
  4. Das Ciabatta wird aus dem Ofen genommen und dann schnell mit der vermengten Tomaten-Kräutermasse belegt. Hierbei ca. einen EL pro Ciabattascheibe verwenden.
  5. Das fertie Bruschetta auf einem schönen Servierteller anrichten
  6. Guten Appetit!

Bemerkungen

  • Das Ciabatta nicht zu lange im Ofen lassen, da es sonst zu knusprig wird!

Tags:

Ciabatta, Tomate, Knoblauch, Rosmarin, Olivenöl, Thymian, Zwiebel, Basilikum

 

Jan 122013
 

Zutaten

  • Lachs 200 g
  • Baguette 250 g
  • Kräuterbutter 80 g
  • Mozzarella 20 g

Zubereitung

  1. Zunächst das Baguette in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Das Baguette dann nach Gefühl mit der Kräuterbutter bestreichen. Anschließend den Lachs auf die Scheiben verteilen. Dann den Mozarella in Scheiben schneiden. Es empfiehlt sich zunächst zu zählen, wie viele Baguettescheiben man hat, damit die Rechnung aufgeht. Dann den Mozzarella auf die bereits mit Lachs belegten Baguettescheiben legen.
  2. Den Ofen auf ca. 160 Grad vorheizen (Umluft). Bei einem anderen Herd, ca 180 Grad Ober-, Unterhitze.
  3. Die Baguettescheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und dann auf mittlerer Schiene für ca. 12-15 Minuten in den Ofen schieben. Herausnehmen, wenn der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.
  4. Guten Appetit!

Bemerkungen

  • Ich empfehle als Kräuter-/ Knoblauchbutter meine selbstgemachte zu verwenden, da eine gekaufte einfach nicht so gut schmeckt!
Nov 252012
 

Zutaten:

  • 1 Fenchel
  • 1 Dose Mandarinen oder 3 frische Mandarinen
  • 1 Packung Salatmix (z.B. Farmersalat)
  • etwas gehackte Mandeln oder Walnüsse
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • dunkler Balsamicoessig
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung:

  1. Fenchel waschen und in Streifen bzw. Ringe schneiden, Knoblauch würfeln
  2. Mandarinenbrühe in ein Gefäß abgießen bzw. 2 Mandarinen schälen und eine auspressen
  3. Fenchel und Knoblauch in Olivenöl anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen
  4. Sobald der Fenchel etwas braun ist mit Essig und Mandarinenbrühe bzw. -saft ablöschen und abkühlen lassen
  5. Salat, Mandarinen, Fenchel und eine Hand Nusssplitter mischen

Okt 142012
 

Zutaten:

  • 150 g Thunfisch im eigenen Saft (ohne Öl)
  • 150 g Frischkäse
  • Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Thunfisch abgießen und mit dem Frischkäse verrühren
  2. Mit einen Spritzer Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen

Dank an Colin für dieses tolle Rezept. Obwohl es so einfach ist, schmeckt es besser als jeder andere Thunfischsalat, den ich kenne.

Sep 022012
 

Zutaten

  • 8 große, milde Chilis
  • 1 Packung Fetakäse oder ähnliches
  • 8 Scheiben Schinken 
  • Zahnstocher

Zubereitung

  1. Chilis an einer Seite längs aufschneiden und entkernen
  2. Käse in passende Stücke schneiden und so in die Chilis legen, dass noch etwas Platz ist
  3. Mit Schinken umwickeln und mit einem Zahnstocher fixieren
  4. Auf dem Rost oder einem Grill (ich nehme meinen Kontaktgrill) erhitzen, bis der Käse weich ist

Bemerkungen

  • Es kann sein, dass es ohne Schinken besser schmeckt, da der Schinken recht stark ist und den Käsegeschmack überdeckt
  • Portionen: 2
  • Es passt sehr gut zum Abendbrot als Beilage zu Salat oder Brot
Jan 212012
 

Zutaten

  • Grüner Salat (Kopfsalat)
  • 1/2 Zucchini
  • Sonnenblumenkerne
  • Olivenöl
  • Thymian
  • Schnittlauch
  • Basilikum
  • Balsamicoessig
  • Salz
  • Kräuter der Provence

Zubereitung

  1. Salat waschen und klein reißen oder schneiden
  2. Zucchini in halbe Scheiben schneiden und in Olivenöl anbraten, mit Salz und Kräuter der Provence würzen
  3. Sonnenblumenkerne anrösen
  4. Kräuter und Essig zugeben
  5. Durchmischen

Nov 052011
 

Zutaten

  • 2 Gurken
  • 1 Becher Schmand
  • 3-5 Knoblauchzehen
  • 1 Beutel Salatkrönung
  • Öl

Zubereitung

  1. Gurken waschen und in Streifen schneiden/hobeln
  2. Gurken salzen, vermischen und min. 10 Minuten stehen lassen
  3. Knoblauch würfeln
  4. Salatkrönung in Öl verrühren und Knoblauch zugeben
  5. Wasser von den Gurken abgießen und Gewürz-Knoblauch-Mischung zugeben
  6. Schmand zugeben und alles gut durchrühren
  7. Mindestens eine Stunde ziehen lassen

Bemerkungen

  • Das Rezept ergibt eine kleine Schüssel, meistens ist es besser die doppelte oder dreifache Menge zu machen
  • Die gesalzenen Gurken sollten nicht zu lange ziehen, da sonst zu viel Wasser verloren gehen kann