Sep 242017
 

Zutaten

  • 1 Kürbis
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Möhren
  • 5 Birnen
  • 1 Kartoffel
  • Öl
  • Chilis
  • Rosmarin
  • Salbei
  • Salz
  • Pfeffer
  • Brühe
  • Wasser

Zubereitung

  1. Möhren und Zwiebeln klein schneiden und im Öl etwas anbraten
  2. Kartoffel, Kürbis und Birnen klein schneiden und zusammen mit Wasser, Brühe und den Gewürzen in den Schnellkochtopf geben und ca eine Stunde kochen lassen
  3. Die Suppe pürieren und evtl mit Honig oder was auch immer süßen
Mrz 222015
 

Zutaten

  • 200 g rote oder gelbe Linsen
  • 1 Paket Blattspinat, TK (ca 450 g)
  • 1 Zwiebel
  • 2 cm Ingwer
  • 2 Tomaten
  • einige trockene Chilischoten
  • 1 Knoblauchzehe
  • Pflanzenöl
  • 1-2 TL Senfkörner
  • 5 Lorbeerblätter (wenn vorhanden asiatische Bay Leaves)
  • einige Curryblätter
  • Zimt
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 1-2 TL Tamarindextrakt
  • 200 ml Kokosmilch
  • Salz
  • Chilipulver
  • Wasser

Zubereitung

  1. Die Linsen reichlich mit Wasser  bedecken und einweichen.
  2. Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Tomaten würfeln
  3. Öl in einem Topf erhitzen und die Senfkörner darin anbraten, bis sie springen.
  4. Zwiebeln, Knoblauch, Chilies, Kreuzkümmel und Zimt dazugeben und etwas anbraten.
  5. Tomaten, Ingwer, Tamarind, Lorbeer- und Curryblätter dazugeben und durchziehen lassen.
  6. Spinat und Linsen (und falls gewünscht Kokosmilch) zufügen und köcheln lassen bis die Linsen weich sind.

Bemerkungen

  • Durch die Kokosmilch erinnert es vom Geruch zu Beginn an ein Kokos-Curry. Wahrscheinlich schmeckt es auch ohne gut.
  • Das Rezept basiert auf: http://www.chefkoch.de/rezepte/1494321254473211/Palak-Dal.html
Jul 072014
 

Zutaten

  • etwa 3 große Tomaten
  • 1-2 Zwiebeln
  • 2-4 Knoblauchzehen
  • etwa 3 cm Ingwer
  • trockene Chilis
  • 100 g rote Linsen
  • Dalgewürzmischung
  • Koriander
  • Kreuzkümmel
  • Pfeffer
  • Salz
  • Öl
  • Koriandergrün
  • Petersilie

Zubereitung

  1. Zwiebeln klein würfeln und in etwas Öl zusammen mit den Chilis bei niedrigere Hitze anschwitzen lassen
  2. Knoblauch und Ingwer in kleine Würfel schneiden. Tomaten in große Würfel schneiden. Knoblauch, Ingwer und Tomaten zu den Zwiebeln geben und heiß werden lassen.
  3. Ordentlich würzen (insbesondere mit dem Dalgewürz nicht sparsam sein) und durchrühren.
  4. Linsen zugeben und bei geschlossenem Deckel und sehr leichter Hitze ziehen lassen, evtl Wasser zugeben.
  5. Koriandergrün und Persilie hacken und unterrühren

Bemerkungen

  • Als Beilage eignet sich Reis oder Brot
Okt 272013
 

Zutaten:

  •  2 Zwiebeln
  • 2 EL Öl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Chilischoten (Peperoncino)
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 2 Dose Kichererbsen (ca 500 g)
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 2 Tomaten
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Koriandergrün oder Petersilie
  • 1/2 Zitrone  oder Limette
  • Salz
  • Pfeffer
  • Ingwerpulver
  • Curcuma
  • Muskatnuss
  • 3 EL Natur-Joghurt

Zubereitung:

  1.  Zwiebeln, Knoblauch und Tomaten klein schneiden, Kichererbsen waschen und abtropfen lassen
  2. Zwiebeln und Knoblauch anbraten, später Paprikapulver und Kreuzkümmel zugeben und kurz mit anbraten
  3. Kichererbsen und Brühe zugeben und aufkochen lassen
  4. Tomaten zugeben und mindestens 10 min köcheln lassen
  5. Salz, Pfeffer und den Limettensaft zugeben und pürieren
  6. Frühlingszwiebel und Petersilie bzw. Koriandergrün hacken und zugeben
  7. Mit Ingwerpulver, Curcuma und Muskatnuss abschmecken
  8. Auf dem Teller etwas Joghurt drauf klatschen

Bemerkungen:

  • Die Suppe muss noch etwas optimiert werden. Zum einen sollte nur sehr wenig Gemüsebrühe verwendet werden, da sie sonst zu stark durchschmeckt. Außerdem sollten noch ein paar Gewürze mehr dran, damit sie nicht zu stark nach Kreuzkümmel schmeckt.

 

Okt 272013
 

Zutaten:

  • Couscous (Menge muss ich noch prüfen)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Paprika
  • 2-4 Möhren
  • 1 Packung Tofu
  • Paprika
  • Muskatnuss
  • Kurkuma
  • Kreuzkümmel
  • Koriander
  • Majoran
  • Cayennepfeffer
  • Ingwerpulver
  • Pfeffer
  • Gemüsebrühe
  • Salz

Zubereitung:

  1. Tofu, Paprika, Zwiebel und Knoblauch kleine schneiden, Möhren raspeln oder in Scheiben schneiden
  2. Gemüsebrühe mit Paprika, Muskatnuss, Kurkuma, Kreuzkümmel, Koriander und Majoran anrühren und den Couscous zugeben und ziehen lassen
  3. Tofu mit Paprika, Muskatnuss, Kurkuma, Kreuzkümmel, Koriander, Cayennepfeffer, Ingwerpulver und Pfeffer anbraten
  4. Wenn der Tofu leicht angebraten ist, die Zwiebeln zugeben kurz mit braten
  5. Das restliche Gemüse hinzufügen und erhitzen lassen
  6. Couscous zugeben, durchrühren und abschmecken
Okt 272013
 

Zutaten:

  • 6 Wraps
  • 1/2 Packung Rucola
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • Tomatenmark
  • Kreuzkümmel
  • Curry
  • Salz
  • Pfeffer
  • Sesamöl

Zubereitung:

  1. Kichererbsen abwaschen und abtropfen lassen
  2. Alle Zutaten außer den Wraps und dem Rucola im Mixer pürieren (kleine Stückchen stören nicht)
  3. Die Masse auf einen Wrap streichen (am besten einen etwa 3 cm breiten und 1 cm hohen Streifen an einem Rand und an der gegenüberliegenden Seite ein kleines bisschen als Kleber), den Streifen mit Rucola belegen und den Wrap rollen
Sep 072013
 

Zutaten:

  • 125 g Sojafleisch, fein
  • 375 ml Wasser
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 1-3 kg Tomaten
  • 1-2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • Tomatenmark
  • 1 Tasse Basmatireis (bei etwa 1,5 kg Tomaten)
  • 1 Packung Balkankäse oder Feta
  • Koriander
  • Kreuzkümmel
  • Kräuter der Provence
  • Ingwer, gemahlen
  • Rosenpaprika
  • Paprika, edelsüß
  • Salz
  • Pfeffer
  • Tymian
  • viel frische Petersilie

Zubereitung:

  1. Wasser erhitzen, Gemüsebrühe einrühren, mit Koriander, Kreuzkümmel, Kräuter der Provence,  Ingwer und Rosenpaprika würzen, Sojafleisch zugeben und entsprechend der Hinweise zubereiten
  2. Zwiebel, Knoblauch und Tomaten schneiden (große achteln, kleine halbieren)
  3. Zwiebel mit Salz und Pfeffer andünsten (in einem großen Topf, da die Tomaten viel Platz benötigen)
  4. abgetropftes Sojafleisch zugeben, mit etwas Tomatenmark anbraten und einem Schluck Rotwein ablöschen
  5. Reis kochen (mit 2 Tassen Wasser pro Tasse Reis)
  6. Tomaten, Knoblauch und Tymian zugeben und auf hoher Stufe köcheln lassen bis die Tomaten fast vollständig zerkocht sind
  7. Reis zugeben und auf niedriger Stufe köcheln lassen (der Reis sollte nach einer Weile den größten Teil Wasser aufgenommen haben, falls es zu flüssig bleibt, muss noch etwas gekochte Reis zugegeben werden)
  8. Käse würfeln und unterrühren
  9. Petersilie hacken und zugeben
Jan 122013
 

Zutaten

  • 5-6 Knoblauchzehen
  • 100 g Butter
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Rosmarin
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 Zwiebel

Zubereitung

  1. Alles möglichst kleinhacken oder durch eine Knoblauchpresse pressen und mit warmer Butter vermengen
  2. Kaltstellen
  3. Fertig!

Bemerkungen

  • Knoblauch kann nach Geschmack mehr oder weniger hinzugefügt werden!

Tags:

Knoblauch, Butter

Jan 122013
 

Zutaten

  • Walnussciabatta 350 g
  • optional normales Ciabatta 350 g
  • 5 kleinere Tomaten ( keine Cocktailtomaten!)
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • einen Zweig frischen Rosmarin
  • ca. 15 – 20 Basilikumblätter
  • 1 TL Basilikum getrocknet
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 1. TL Thymian getrocknet
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Das Ciabatta in ca. 10 – 12 Scheiben schneiden, so dass man ca. 1,5 cm dicke Scheiben erhält. Dann das Ciabatta auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  2. Zunächst müssen die 5 kleinere Tomaten gewaschen und dann in kleine Würfel geschnitten werden, dabei muss man die Flüssigkeit der Tomaten durch ein Sieb abgießen. Dann drei bis vier Knoblauchzehen pressen oder kleinhacken. Die Blätter des Rosmarinzweigs abstreichen und zusammen mit den 15 bis 20 Basilikumblättern ebenfalls kleinhacken. Es empfiehlt sich eine spezielles sog. Wiegenmesser. Anschließend die Zwiebel in möglichst kleine Würfel schneiden. Anschließend werden die gehackten Kräuter, die Tomatenwürfel sowie der Knoblauch und die Zwiebelwürfel zusammen mit dem Olivenöl in einer kleinen Schüssel vermengt. Dann wird der getrocknete Basilikum und der getrocknete Thymian, sowie Salz und Pfeffer hinzugegeben.
  3. Das Ciabatta kann inzwischen in den bei ca. 180 Grad vorgeheizten Ofen geschoben werden, wo es ca. 12- 15 Minuten so lang gebacken wird bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.
  4. Das Ciabatta wird aus dem Ofen genommen und dann schnell mit der vermengten Tomaten-Kräutermasse belegt. Hierbei ca. einen EL pro Ciabattascheibe verwenden.
  5. Das fertie Bruschetta auf einem schönen Servierteller anrichten
  6. Guten Appetit!

Bemerkungen

  • Das Ciabatta nicht zu lange im Ofen lassen, da es sonst zu knusprig wird!

Tags:

Ciabatta, Tomate, Knoblauch, Rosmarin, Olivenöl, Thymian, Zwiebel, Basilikum

 

Dez 222012
 

Zutaten

  • 200 g Kartoffeln,  mehligkochend
  • 1 l Gemüse- oder Hühnerbrühe
  • 200 g Sahne
  • 4 EL Sahnemeerrettich oder
  • 100 g frischer Meerrettich (wahrscheinlich schaden 200 g auch nicht)
  • 1/4 ausgeschabte Vanilleschote
  • 1 Stück Schale einer Zitrone
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • Zitronensaft

Zubereitung

  1. Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden
  2. Brühe anrühren, erhitzen und Kartoffeln darin 15 min lang garen
  3. Meerrettich schälen und reiben
  4. Sahne zugeben und mit Pürierstab pürieren
  5. Meerrettich unterrühren und Zitronenschale, Vanilleschote, Salz, Cayennepfeffer und Zitronensaft zugeben
  6. Suppe ziehen lassen, Zitronenschale und Vanilleschote entfernen
  7. Erneut pürieren