Mai 292015
 

Zutaten:

  • 2 Hühchen- oder Putensteaks
  • 1 Fenchel
  • 2 Scheiben Käse
  • etwas Petersilie
  • Senfkörner (hell oder dunkel)
  • Chilipulver
  • Öl

Zubereitung:

  1. Senfkörner in einer Pfanne schütten und auf höchster Stufe erhitzen, bis der Senf springt. Dauerhaft einen Deckel verwenden.
  2. Etwas Öl zugeben, das Fleisch von einer Seite scharf anbraten. Die Hitze reduzieren, die Oberseite des Fleischs ordentlich mit Chili bestreuen (vlt auch nur Paprikapulver) und das Fleisch nach einer Weile mal wenden.
  3. Den Fenchel klein schneiden und in die Pfanne geben, sobald das Fleisch schon etwa zur Hälfte fertig ist.
  4. Petersilie hacken und auf den Fenchel streuen, sobald der etwas angedünstet ist.
  5. Sobald das Fleisch durch ist (bzw im Idealfall kurz vorher) den Käse auf das Fleisch legen (am besten auf die Seite mit dem Chili).
Okt 272013
 

Zutaten:

  •  2 Zwiebeln
  • 2 EL Öl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Chilischoten (Peperoncino)
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 2 Dose Kichererbsen (ca 500 g)
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 2 Tomaten
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Koriandergrün oder Petersilie
  • 1/2 Zitrone  oder Limette
  • Salz
  • Pfeffer
  • Ingwerpulver
  • Curcuma
  • Muskatnuss
  • 3 EL Natur-Joghurt

Zubereitung:

  1.  Zwiebeln, Knoblauch und Tomaten klein schneiden, Kichererbsen waschen und abtropfen lassen
  2. Zwiebeln und Knoblauch anbraten, später Paprikapulver und Kreuzkümmel zugeben und kurz mit anbraten
  3. Kichererbsen und Brühe zugeben und aufkochen lassen
  4. Tomaten zugeben und mindestens 10 min köcheln lassen
  5. Salz, Pfeffer und den Limettensaft zugeben und pürieren
  6. Frühlingszwiebel und Petersilie bzw. Koriandergrün hacken und zugeben
  7. Mit Ingwerpulver, Curcuma und Muskatnuss abschmecken
  8. Auf dem Teller etwas Joghurt drauf klatschen

Bemerkungen:

  • Die Suppe muss noch etwas optimiert werden. Zum einen sollte nur sehr wenig Gemüsebrühe verwendet werden, da sie sonst zu stark durchschmeckt. Außerdem sollten noch ein paar Gewürze mehr dran, damit sie nicht zu stark nach Kreuzkümmel schmeckt.

 

Okt 272013
 

Zutaten:

  • 6 Wraps
  • 1/2 Packung Rucola
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • Tomatenmark
  • Kreuzkümmel
  • Curry
  • Salz
  • Pfeffer
  • Sesamöl

Zubereitung:

  1. Kichererbsen abwaschen und abtropfen lassen
  2. Alle Zutaten außer den Wraps und dem Rucola im Mixer pürieren (kleine Stückchen stören nicht)
  3. Die Masse auf einen Wrap streichen (am besten einen etwa 3 cm breiten und 1 cm hohen Streifen an einem Rand und an der gegenüberliegenden Seite ein kleines bisschen als Kleber), den Streifen mit Rucola belegen und den Wrap rollen
Sep 082013
 

Zutaten:

  • ca. 360 g weißes Fischfilet (z.B. 4 kleine Tilapia-Filets)
  • 2 EL Mehl
  • 2 Eier (oder 1 großes)
  • 80 g geriebener Parmesan
  • 1/2 frische Chilischote
  • 1 reife Avocado
  • 1 Kasten Kresse
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • Salz, Pfeffer, Olivenöl

Zubereitung:

  1. Avocado schälen und in dünne Streifen schneiden. Kresse dazugeben und als Dressing 1 EL Olivenöl und den Zitronensaft verwenden. Chili schneiden und ebenfalls zum Salat geben.
  2. Pfanne mit Olivenöl vorheizen (Stufe 4 von 6). Fisch erst in Mehl (gemischt mit etwas Salz und Pfeffer), dann in verquirltem Ei und anschließend in Parmesan wälzen, sodass er rundherum bedeckt ist.
  3. Den Fisch von beiden Seiten goldbraun anbraten.

 

Bemerkungen:

Rezept für 2 Portionen.

 Posted by at 15:33
Jan 122013
 

Zutaten

  • Walnussciabatta 350 g
  • optional normales Ciabatta 350 g
  • 5 kleinere Tomaten ( keine Cocktailtomaten!)
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • einen Zweig frischen Rosmarin
  • ca. 15 – 20 Basilikumblätter
  • 1 TL Basilikum getrocknet
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 1. TL Thymian getrocknet
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Das Ciabatta in ca. 10 – 12 Scheiben schneiden, so dass man ca. 1,5 cm dicke Scheiben erhält. Dann das Ciabatta auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  2. Zunächst müssen die 5 kleinere Tomaten gewaschen und dann in kleine Würfel geschnitten werden, dabei muss man die Flüssigkeit der Tomaten durch ein Sieb abgießen. Dann drei bis vier Knoblauchzehen pressen oder kleinhacken. Die Blätter des Rosmarinzweigs abstreichen und zusammen mit den 15 bis 20 Basilikumblättern ebenfalls kleinhacken. Es empfiehlt sich eine spezielles sog. Wiegenmesser. Anschließend die Zwiebel in möglichst kleine Würfel schneiden. Anschließend werden die gehackten Kräuter, die Tomatenwürfel sowie der Knoblauch und die Zwiebelwürfel zusammen mit dem Olivenöl in einer kleinen Schüssel vermengt. Dann wird der getrocknete Basilikum und der getrocknete Thymian, sowie Salz und Pfeffer hinzugegeben.
  3. Das Ciabatta kann inzwischen in den bei ca. 180 Grad vorgeheizten Ofen geschoben werden, wo es ca. 12- 15 Minuten so lang gebacken wird bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.
  4. Das Ciabatta wird aus dem Ofen genommen und dann schnell mit der vermengten Tomaten-Kräutermasse belegt. Hierbei ca. einen EL pro Ciabattascheibe verwenden.
  5. Das fertie Bruschetta auf einem schönen Servierteller anrichten
  6. Guten Appetit!

Bemerkungen

  • Das Ciabatta nicht zu lange im Ofen lassen, da es sonst zu knusprig wird!

Tags:

Ciabatta, Tomate, Knoblauch, Rosmarin, Olivenöl, Thymian, Zwiebel, Basilikum

 

Jan 122013
 

Zutaten

  • Lachs 200 g
  • Baguette 250 g
  • Kräuterbutter 80 g
  • Mozzarella 20 g

Zubereitung

  1. Zunächst das Baguette in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Das Baguette dann nach Gefühl mit der Kräuterbutter bestreichen. Anschließend den Lachs auf die Scheiben verteilen. Dann den Mozarella in Scheiben schneiden. Es empfiehlt sich zunächst zu zählen, wie viele Baguettescheiben man hat, damit die Rechnung aufgeht. Dann den Mozzarella auf die bereits mit Lachs belegten Baguettescheiben legen.
  2. Den Ofen auf ca. 160 Grad vorheizen (Umluft). Bei einem anderen Herd, ca 180 Grad Ober-, Unterhitze.
  3. Die Baguettescheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und dann auf mittlerer Schiene für ca. 12-15 Minuten in den Ofen schieben. Herausnehmen, wenn der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.
  4. Guten Appetit!

Bemerkungen

  • Ich empfehle als Kräuter-/ Knoblauchbutter meine selbstgemachte zu verwenden, da eine gekaufte einfach nicht so gut schmeckt!
Sep 022012
 

Zutaten

  • 8 große, milde Chilis
  • 1 Packung Fetakäse oder ähnliches
  • 8 Scheiben Schinken 
  • Zahnstocher

Zubereitung

  1. Chilis an einer Seite längs aufschneiden und entkernen
  2. Käse in passende Stücke schneiden und so in die Chilis legen, dass noch etwas Platz ist
  3. Mit Schinken umwickeln und mit einem Zahnstocher fixieren
  4. Auf dem Rost oder einem Grill (ich nehme meinen Kontaktgrill) erhitzen, bis der Käse weich ist

Bemerkungen

  • Es kann sein, dass es ohne Schinken besser schmeckt, da der Schinken recht stark ist und den Käsegeschmack überdeckt
  • Portionen: 2
  • Es passt sehr gut zum Abendbrot als Beilage zu Salat oder Brot
Feb 092012
 

Zutaten

  • 2 TK-Schnitzel (zB Netto)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Dose Pilze (170 g)
  • Milch oder Sahne
  • Pfeffer
  • Ingwer
  • Thymian
  • Paprika
  • Cayennepfeffer
  • Salz
  • Öl

Zubereitung

  1. Schnitzel nach Anleitung zubereiten (ich hab sie im Ofen gebacken; das war praktisch, weil die Kartoffelecken auch im Ofen waren)
  2. Zwiebel in kleine Stück schneiden und in der Pfanne glasig werden lassen (Salz kann hier schon dazu)
  3. Pilze zugeben und heiß werden lassen
  4. Würzen und einen Schluck Milch zugeben
  5. Milch einkochen lassen, bis die Soße etwas dicker geworden ist

Bemerkungen

  • Portionen: 2 (eher fürs Abendbrot)
  • Beilagen: Kroketten, Kartoffelecken, Pommes

Jan 232012
 

Einfaches aber sehr leckeres Abendessen!

 

  • 1 Aubergine
  • 5 Bundmöhren
  • 500g kleine Kartoffeln
  • 1 Rispe Tomaten
  • Zuckerschoten
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 1 Feta
  • 3 El Olivenöl
  • Meersalz
  • frischer Pfeffer
  • Bund Petersilie

Gemüse in grobe Würfel schneiden (relativ groß) und auf ein Backblech legen. Den Feta zerbröseln und über das Gemüse geben. Anschließend mit reichlich Olivenöl, Meersalz und Feta bestreuen und in den Ofen (200°C) schieben. Nach 20 Minuten mal „umrühren“ und die Zuckererbsen hinzugeben. Anschließend erneut für 15 Minuten in den Ofen.

Am Ende einen Bund frische Petersilie unterheben und servieren.

 Posted by at 23:03
Nov 032011
 

Zutaten

  • 400 g Hähnchenbrust in dünnen Scheiben
  • 1 TL Limettensaft
  • 1 EL Sojasauce
  • Pfeffer, Öl
  • 1 Chilischote
  • 200 ml Kokosmilch
  • 2 EL Erdnussbutter
  • 1 EL Sojasauce

Zubereitung

  1. Hähnchenbruststreifen mit einer Mischung aus 1 TL Limettensaft, 1 EL Sojasauce und etwas Pfeffer marinieren
  2. Mit Öl in der Pfanne anbraten. Wenn sie durch sind, rausnehmen und warm stellen. Die Suppe, die in der Pfanne entstanden ist, drin lassen.
  3. Kerne aus der Chilischote entfernen und in Streifen geschnitten kurz anbraten in der gleichen Pfanne.
  4. Kokosmilch, Erdnussbutter und Sojasauce dazuschmeißen, schön verrühren. Muss nicht mal nachgewürzt werden, ist schon so lecker.
  5. Das Fleisch entweder getrennt servieren oder in die Soße tun.

Bemerkungen

  • Als Beilage eignet sich Basmatireis. Couscous geht aber auch gut. Wenn man das Fleisch eher klein schneidet oder es auf Spieße zieht, kann man es auch so essen und in die Soße dippen.
  • Zur Chilischote: Wir haben eine kleine (!) Habanero genommen und nach 3 Minuten wieder aus der Pfanne genommen, weil das Öl schon recht scharf war. Ne große Cayenne sollte es auch tun, die kann man dann auch drin lassen.
  • Vorteil von diesem Gericht: Es ist in einer halben Stunde fertig, weil man nicht viel schneiden  muss.

Hähnchenbrust mit Erdnusssoße

 Posted by at 16:39