Nov 012016
 
Print Friendly, PDF & Email

Zutaten:

  • Kasselerbraten (800 g für 4 Portionen)
  • evtl eine Packung Schälrippen
  • 2 Packungen Suppengrün
  • 2-3 Zwiebeln
  • 3-6 Knoblauchzehen
  • 1 Flasche Bier
  • etwa 4 Stücken Lebkuchen (ich hatte welche ohne Oblate)
  • 2 große Aäpfel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Lorbeerblätter
  • Piment
  • Wacholderbeeren
  • Fett zum Anbraten (ich nehme gern Kokosfett)

Zubereitung:

  1. Suppengrün und Zwiebeln klein schneiden, Knoblauch halbieren.
  2. Kasseler und Rippchen im heißen Fett anbraten, nach einer Weile kann man schon einen Teil der Zwiebeln zugeben, damit die richtig schön braun werden.
  3. Wenn der Kasseler von allen Seiten schön angebraten ist, wird das restliche Gemüse zugegeben, etwas mit Salz und Pfeffer gewürzt und das ganze leicht angebraten.
  4. Ist der gewünschte Bräunungsgrad erreicht, wird das Bier, der Knoblauch und die restlichen Gewürze zugegeben.
  5. Nach vlt 30 min kann man die Äpfel schälen, klein schneiden und zusammen mit zerbröseltem Lebkuchen zugeben und das ganze einige Stunden köcheln lassen. Das Fleisch sollte weich sein, sobald sich die Rippchen von selbst lösen. Ich empfehle den ganzen Braten über Nacht noch ziehen zu lassen und erst am nächsten Tag aufzufressen.